Blog

Als ePaper Selfpublisher können Sie kostengünstig Dokumente digitalisieren und aufbereiten. Das ist besonders beim Corporate Publishing essentiell, möchte man digitale Trends für sich nutzen und neben Wettbewerbern aus der Masse hervorstechen. Oftmals investieren Unternehmen viel Geld für ihre Digitalisierungsprojekte und beauftragen Dienstleister wie Agenturen. Dabei können Sie als Selfpublisher sehr einfach und günstig Ihre Publikationen selbst veröffentlichen. Wir stellen in diesem Beitrag vier Praxisbeispiele für gelungenes ePaper Selfpublishing vor.  

ePaper Selfpublisher werden statt Aufträge vergeben

Digital Publishing ist für viele Unternehmen, Behörden und andere Institutionen eine wichtige Strategie, um Printprodukte in digitaler Form zu veröffentlichen. Dafür werden häufig Agenturen beauftragt. Jedoch besteht gerade im Printbereich die Möglichkeit, auf einfachste Art und Weise Inhalte eigenständig zu digitalisieren und zu veröffentlichen.  Eine kostengünstige Möglichkeit ist das 1000°ePaper. Die Digitalisierungssoftware verfügt über eine Vielzahl an Funktionen und eignet sich perfekt für die eigenständige Erstellung und Veröffentlichung interaktiver Online-Dokumente. 

Das ePaper – ein Allroundtalent

Mit der digitalen Blätterfunktion und der dauerhaften Abrufbarkeit im Internet vereint das ePaper die besten Eigenschaften von Print und Web. Außerdem bietet das ePaper als branchenübergreifendes Produkt diverse Einsatzmöglichkeiten. Nachfolgend stellen wir verschiedene Referenzkunden vor, die als ePaper Selfpublisher Magazine, Kataloge und Berichte publizieren. Demnach ist das ePaper kein Nischenprodukt, sondern ein Allroundtalent, das es Ihrem Unternehmen ermöglicht, aus der Masse herauszustechen und sich im Digitalgeschäft zu etablieren.

ePaper Selfpublisher in der Praxis

1. Ihr Magazin als ePaper: Stadtmagazin “kreuzer”

Das 1000°ePaper wird gern als digitales Magazin eingesetzt. Durch zusätzliche multimediale Anreicherungen und dauerhafte Abrufbarkeit bietet das ePaper der Leserschaft einen visuellen Mehrwert. Dies stärkt die Leserbindung Wie die Umsetzung eines digitalen Magazins aussehen kann, zeigt das Stadtmagazin “kreuzer”. Mit der Veröffentlichung des Stadtmagazins als ePaper wird die Leserreichweite gesteigert. Leserinnen und Leser können überall und jederzeit über das aktuelle Geschehen, Kultur und Kulinarik informiert werden. Als ePaper Selfpublisher hat die KREUZER Medien GmbH das ePaper eigenständig in unserem Content Management System angelegt. Das Magazin ist eine optimale digitale Ergänzung zum Printmagazin

2. Stöbern im Katalog: Onlinekatalog von Steiff

Kataloge sind sowohl offline als auch online ein tolles Kommunikationsinstrument. Mit dem ePaper können Sie Ihren Katalog einfach digitalisieren. Durch die Blätterfunktion des ePapers ähnelt Ihr Katalog schnell einem herkömmlichen Printkatalog.  Im ePaper können Sie direkte Verlinkungen zum Warenkorb herstellen, sodass der Kaufprozess deutlich erleichtert wird. Mit Bildergalerien und eingebetteten Produktvideos können ePaper Selfpublisher den eigenen Katalog interaktiver gestalten – für eine starke Markenbotschaft Auch die Firma Steiff, einer der bekanntesten Spielzeug- und Plüschtierhersteller weltweit, nutzt das 1000°ePaper, um ihren Katalog online zu veröffentlichen. Im Katalog erhalten Leserinnen und Leser aktuelle Produktinformationen und bekommen ausführliche Einblicke in die Marke.

3. Interaktives Business: Geschäftsbericht der Südwestbank

Mithilfe des ePaper können Sie Unternehmensbroschüren, Mitarbeitermagazine oder auch Geschäftsberichte digital aufbereiten und der gewünschten Zielgruppe online zur Verfügung stellen. So veröffentlichte auch die Südwestbank als ePaper Selfpublisher ihren Geschäftsbericht. Das ePaper der Privatbank ermöglicht einen Einblick in alle gelösten und bevorstehenden Fragen rund um das Thema Finanzen. Die Kombination aus grafischer Gestaltung der PDF und den Funktionen des 1000°ePapers macht den Geschäftsbericht der Südwestbank zu einem interaktiven Erlebnis.

4. Digitale Wissenschaftskommunikation: Forschungsmagazin der HTWK

Auch Bildungseinrichtungen können ePaper Selfpublisher werden. Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig macht es vor. Die HTWK, welche als eine der forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaft in Deutschland gilt, stellt in ihrem Forschungsmagazin “Einblicke” ihre Forschungsergebnisse aus den letzten Projekten vor.  So thematisierte das Magazin beispielsweise in seiner letzten Ausgabe den Schwerpunkt Energiewende. Im ePaper werden Artikel, die in Verbindung mit einem Lehrstuhl stehen, direkt zum verantwortlichen Institut verlinkt. Somit besteht die Möglichkeit, das ePaper als eine wichtige Ressource in der Wissenschaftskommunikation zu nutzen.

Fazit: ePaper sind vielfältig einsetzbar

Als Selfpublisher haben Sie mit dem ePaper vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Unsere Referenzen zeigen, dass Unternehmen bei der Gestaltung ihres ePapers nahezu keine Grenzen gesetzt werden. Das ePaper lässt sich einfach in wenigen Schritten erstellen, sodass in vielen Fällen keine Agentur als Dienstleister beauftragt werden muss.

Mit dem 1000°ePaper verwandeln sie ihre statische PDF in kürzester Zeit in ein modernes und multimediales ePaper.